­

­
­

Samstag, 26. November 2016

Adventskalender - No. 5

Mein Sohn hat bereits letzten Advent den Wunsch geäußert, dass er nächstes Jahr (also heuer) gerne den allerallergrößten Adventskalender hätte.


So habe ich eine mit Stoff bezogene Styroporplatte als Grundlage verwendet. Die kleinen Holzklammern sind genau zu 24 Stück abgepackt. Ich habe sie im Drogariemarkt schon vor einer ganzen Weile entdeckt.


Aus Packpapier habe ich kleine Schächtelchen gebastelt und ein paar kleinere und größere Geschenke verpackt.


Mein Sohn machte mir die Ausarbeitung ziemlich einfach, denn er weiß genau was er will. Neben der Größe, hat er bei den Sprechblasen gemeint, dass die perfekt für seinen Adventskalender wären und hat er auch seinen Wunschinhalt ausgesprochen.

Sogar beim Aufhängen der fertigen Päckchen hat er geholfen. Ich habe ihm vorgeschlagen, noch etwas Deko dazwischen anzubringen. "Na Mama, die Gschenkle langn." Selbstlos und aufs Wesentliche konzentriert, wie er nun mal von Haus aus ist.


Das war der letzte Adventskalender für heuer. Ich hoffe, dass euch meine Ideen gefallen haben. Noch habt ihr ja ein bisschen Zeit zum Nachbasteln.


Alles Liebe!

 


P.S.: Unter meinem Label "Adventskalender" findet ihr noch viele weitere Ideen!

Sonntag, 20. November 2016

Adventskalender - No. 4

Für den Adventskalender meines Bruders habe ich kleine Säckchen gebastelt und mit weihnachtlichem Papier und Masking-Tape verziert.


Diese Farbkombination gefällt mir im Moment besonders gut, obwohl es keine typischen Weihnachtsfarben sind.


Die Adventszahlen passen hierfür perfekt. Ich mag die unregelmäßigen Ränder sehr.



Alles Liebe!









P.S.: Unter meinem Label "Adventskalender" findet ihr noch viele weitere Ideen!


Quelle
Druckvorlage Adventszahlen Din Din

Donnerstag, 17. November 2016

Adventskalender - No. 3

Wenn in einem historischen Film jemand eine Feder in die Tinte tunkt, einen Brief in wunderschöner Handschrift verfasst und ihn anschließend versiegelt, geht jedes Mal mein Herz auf.

Könnte ich in die Vergangenheit reisen, wüsste ich also genau wohin. Was ziemlich praktisch sein kann, falls mich jemand mal spontan mitnehmen möchte. Weiß man ja nie.


Der Adventskalender für meinen Mann ist diesmal also ziemlich old school. Denn auch jede Liebesbotschaft ist handgeschrieben. Mein Sohn und ich haben uns gemeinsam 24 Gründe überlegt, warum wir "Papa" so lieben.



Kraftpapier habe ich passend zugeschnitten und gefaltet, mit Zahlen beschriftet und versiegelt. Die Kanten bleiben dabei offen. So können die Botschaften auch ganz spontan noch geschrieben oder verändert werden.

Wenn ich die Bilder jetzt so sehe, erinnere ich mich wieder an den angenehm harzigen Geruch. Da er jedoch sehr intensiv ist, habe ich die Siegel in unserem Wintergarten angebracht.


Beim Versiegeln war mir dieses Video eine Hilfe. Wenn ihr gleich alle 24 Siegel hintereinander macht, so wie ich, dann solltet ihr den Stempel zwischendurch kurz abkühlen lassen. Wenn er zu heiß ist, wird das Motiv nicht mehr so schön.


Alles Liebe!







P.S.: Unter meinem Label "Adventskalender" findet ihr noch viele weitere Ideen!

Dienstag, 15. November 2016

Adventskalender - No. 2

Für unsere Mama, habe ich heuer einen Tee-Adventskalender gemacht. Seit einiger Zeit trinkt sie zum Frühstück keinen Kaffee mehr, sondern Tee. - Das hat sie von mir. ;o)



Jeden Teebeutel habe ich mit Schreibmaschinenpapier verpackt. Das graue Papier in verschiedenen Nuancen habe ich aus Farbmusterkarten aus dem Baumarkt zugeschnitten. Die wunderschönen Adventszahlen kommen von hier.


Die Teebeutel finden in einer kleiner Holzkiste Platz, in der ursprünglich Pilze verpackt waren. Die Sternenserviette passt farblich genau zu den grauen Hintergrundpapieren.


Das kleine schwarze Glöckchen, stammt ebenfalls aus dem Baumarkt.


Alles Liebe!







 
 
 
P.S.: Unter meinem Label "Adventskalender" findet ihr noch viele weitere Ideen!


Quelle
Adventszahlen Feine Billetterie*

*Werbung

Montag, 14. November 2016

Adventskalender - No. 1

Seit ein paar Jahren bekommen unsere Lieben einen selbstgemachten Adventskalender. Diese Tradition möchte ich nicht mehr missen, denn der Advent ist meine Lieblingszeit im Jahr und wenn man anderen eine Freude machen kann, ist das einfach herrlich.

Heuer bekommt natürlich auch mein Patenkind einen Adventskalender. In ihrem befinden sich 24 kleine Wimmelbüchlein zu verschiedenen Themen.



Mein ursprünglicher Plan war es, jedes Büchlein einzeln zu verpacken. Ich hatte schon eine genaue Vorstellung im Kopf und es wäre sehr schön geworden. Doch da der Kalender selbst so schön ist und es für ein kleines Mädchen so viel zu entdecken gibt, habe ich ihn für sie einfach so verpackt.


Alles Liebe!







P.S.: Unter meinem Label "Adventskalender" findet ihr noch viele weitere Ideen!

Donnerstag, 10. November 2016

Karotten-Ingwer-Suppe mit Reis

Wir essen Suppen ja das ganze Jahr über, doch wenn es draußen so richtig kalt und ungemütlich ist, schmeckt eine wärmende Suppe gleich doppelt so gut.

Dieses Rezept ist eines von unseren Lieblingen. Ich habe sie auch schon einige Male für Gäste gemacht und bis jetzt ist noch niemand dahinter gekommen, was alles enthalten ist. Doch jeder möchte anschließend das Rezept.



Zutaten
ca. 7 Karotten
1/2 Sellerieknolle
1 Zwiebel
3 EL Basmatireis
2 EL Olivenöl
2-3 TL frisch geriebener Ingwer
1 l Gemüsesud

1/4 l Kokosmilch
1/2 TL Kurkuma
Salz
1 TL Balsamico

schwarzer Sesam
Chilifäden


Zubereitung
* Karotten, Sellerie und Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden
* Reis und Gemüse in Olivenöl anschwitzen
* Ingwer dazugeben
* Mit Gemüsesud aufgießen und weich kochen lassen.
* Pürieren
* Kokosmilch dazugeben
* Würzen und mit Balsamico abschmecken.
* Mit schwarzem Sesam und Chilifäden garnieren.


Tipp
Ich habe Kokosmilch lange Zeit gemieden, da ich eine ganz "gruslige" erwischt habe. Für dieses Rezept jedoch hat sie noch eine Chance bekommen. Ich habe eine andere Marke ausprobiert und nun ist sie ein fixer Bestandteil in unserem Lebensmittelschrank. Bio heißt das Zauberwort. :o)



Alles Liebe!


Mittwoch, 26. Oktober 2016

Herzlichen GLÜCKwunsch!

Ein Geburtstagsgeschenk habe ich mit ganz vielen Glückwünschen verpackt.



Das Papier stammt noch von Adrians Namenstag-Geschenk, die passende Wertmarke von der Feinen Billetterie.


Das grüne Band ist der Rest von Sockenwolle. Mir gefällt der Ombrelook sehr.



Alles Liebe!