­

­
­

Mittwoch, 21. September 2016

Willkommen im Herbst!

Und zwar ganz herzlich. Es herbstelt bei uns ganz schön und aus diesem Anlass habe ich ein paar Ideen für euch zusammen gestellt.



Wie wäre es, ...

... wenn ihr ein Apfelfest feiert!? Anregungen dazu habe ich hier und hier und hier und hier aufgeschrieben.

... ihr Kastanien sammelt und Folgendes daraus macht.

... ihr mit den saisonalen Lebensmitteln in der Küche werkelt!? Zum Beispiel ein schnelles ApfelmusRisottoherbstlicher Salat, Feigen mit Ziegenkäse, Miniapfelstrudel, Apfel-Jalousien oder wärmende Suppen!?

... weitere Ideen findet ihr unter meinem Label Herbst.




Physalis gibt es jetzt auch unserer Region, was mich sehr freut. Sie schmecken wunderbar im Obstsalat oder im Müsli.


Ich hoffe, dass ihr den Herbst genau so genießen könnt wie wir. Bleibt gesund!


Alles Liebe!


Freitag, 16. September 2016

Zum Geburtstag eines Mädchens!

Eine letzte Verpackungsidee, dann wird es auch bei mir endlich herbstlich. Aber Geburtstage finden nun mal das ganze Jahr statt und vielleicht seid ihr froh über die ein oder andere Idee.

Für einen anderen Kindergeburtstag habe ich die Geschenke in Pinktönen verpackt und eine kleine Karte dazu gebastelt.



Die Buchstaben können dann gleich zum Basteln verwendet werden.



Alles Liebe!



Dienstag, 13. September 2016

Zum Geburtstag eines Buben!

Für den Kindergeburtstag von Adrians Freund habe ich die Geschenke zusammen mit Adrian eingepackt. Er hat die Tapes ausgesucht und ich bin mit seiner Auswahl sehr zufrieden. Passt doch alles wunderbar.


Es gab sogar zwei Geschenke, denn eine Kleinigkeit, fand der Beschenkte bei Adrians Spielsachen so schön, dass ich sie für ihn auch besorgt habe.


Auf dem Zahlentape habe ich das Alter des Geburtstagskindes eingekreist.


Alles Liebe!



Sonntag, 11. September 2016

Babyblaue Geschenksverpackung

Vor einiger Zeit habe ich ein Babygeschenk, für den Sohn meiner Freundin, verpackt. Es hat mir sehr viel Freude gemacht wieder einmal etwas für einen kleinen Mann auszusuchen.

Mit dem Auto hätte mein mittlerweile schon soooo großer Bube auch gerne gespielt. Er hatte in seiner Kleinkindzeit ein ganz ähnliches und auch jetzt nimmt er es noch gerne zur Hand.



Die Geschenkverpackung habe ich ganz schlicht gehalten, damit das Augenmerk auf dem Auto liegt.
 
 

Die Karte habe ich passend in verschiedenen Blautönen gestaltet. Und natürlich hat auch die große Schwester eine Kleinigkeit bekommen.


 
Bei uns fängt morgen wieder der Kindergarten an. Wir haben eine wundervolle Ferienzeit zusammen verbracht und dennoch freuen wir uns schon auf die kommende Zeit.


Alles Liebe!



Dienstag, 23. August 2016

Mitbringsel

Heute habe ich ein paar Kleinigkeiten als Mitbringsel verpackt.


Farblich passt es bereits wunderbar in den nahenden Herbst.


Den Kraftkarton für die Anhänger habe ich aus den gesammelten Verpackungen von Nüssen und Trockenfrüchten ausgeschnitten.




Alles Liebe.



Montag, 8. August 2016

Mini-Picknick & Lesestoff

In den Ferien haben wir einen großen Luxus - Zeit. Da mein Kind nichts von ausschlafen hält, beginnt der Tag bei uns um ca. 6 Uhr und so haben wir viele, viele Stunden, die wir nach Lust und Laune gestalten können.

Beispielsweise stehen täglich mehrere Stunden Brett- und Ballspiele auf dem Programm, genau so wie Besuche von Freunden (auch über Nacht), Spielefeste, gemeinsames Kochen, wir haben neue Libellenkokons am Teich gefunden und und und.

Ganz wichtig für einen jungen Mann ist es natürlich ein Abenteuer zu erleben. So haben wir bei einem eineinhalbstündigen Spaziergang in eine der besten Bäckereien bei uns, erlebt wie ein Habicht eine Maus fängt oder wir klärten die Frage warum bei uns plötzlich Lamas herumlaufen.

Täglich gibt es neue Dinge zu erleben über die man staunen kann. Eine wunderschöne Möglichkeit ist natürlich auch das Abenteuer im Kopf.

Wir lesen täglich mehrere Kinderbücher. Normalerweise auf der Couch oder im Bett, doch zur  Abwechslung, kann man das auch im Garten machen. Oder man nimmt die Bücher einfach mit an den See oder zum Picknick. Damit wir uns zwischendurch stärken können, haben wir Pizzabrötchen gebacken und ein paar frische Brombeeren aus dem Garten gepflückt. Zum Trinken gab es Wasser.



Vom familia-Verlag durften wir abermals Bücher lesen und uns auf zauberhafte Reisen mitnehmen lassen. Alle drei Bücher sind von Amanda Koch - einer jungen und hübschen Autorin. Dazu gleich mehr.



Diese Pizzabrötchen schmecken unglaublich gut. Sie sind sehr saftig, schnell gemacht und passen wunderbar in den Picknickkorb oder die Jausenbox. Bei uns liebt sie ausnahmslos jeder. Hier kann man auch sehr gut Gemüse verstecken, ohne dass es jemand merkt, aber pssst.

Zutaten
300 g Mehl
250 g Topfen
1 Packung Backpulver
8 EL Milch
6 EL Olivenöl
1 TL Salz
Tomatenmark
Pizzakräuter
200 g geriebener Käse
Mais, Paprika- oder Zucchiniwürfel

Zubereitung
* Vom Mehl bis zu den Pizzakräutern alles zu einem glatten Teig verkneten.
* Restliche Zutaten einkneten.
* Kleine Bällchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
* Bei 180 °C ca. 30 min. backen.




"Er war noch ein ganz junger Stern, klein und unscheinbar: Aber auch er wollte einmal hell leuchten, damit die Menschen ihn von der Erde aus sehen konnten..."



Sternenwelt
Auf der Suche nach dem Platz im Himmel.

Dieses Buch wird ab 8 Jahren empfohlen. Adrian ist jetzt 5 1/2 Jahre und hatte auch jetzt schon große Freude daran. Ihm hat am besten gefallen, dass der kleine Stern seinen Platz gefunden hat.

Verschiedene bekannte Sternenbilder werden sehr anschaulich gezeigt und in die Geschichte eingebaut. So ist es auch für junge Leser schön, einen Einblick in die Astronomie zu bekommen.

Zusätzlich fehlen auf ein paar Seiten einige Sterne in den Sternenbildern, die man selber, mit Hilfe des Buches, einzeichnen kann. So lernt man sie gleich viel besser kennen und findet sie am Abendhimmel schneller.

Auch als Geschenk ist es eine nette Idee. Vielleicht in Kombination mit ein paar Leuchtsternen oder sogar einem Teleskop. Dann kann man die Leuchtsterne auch gleich wie im Buch beschrieben legen und mit der Taschenlampe zum Strahlen bringen.




Was mir bei den beiden "Der Zauber unter der Sonne-Büchern" sehr gut gefällt ist, dass es auf beinahe jeder Seite links eine Zeichnung und rechts den passenden Text dazu gibt. So können sich junge Leser die Geschichte noch besser vorstellen.

 



Der Zauber unter der Sonne
Wie Eóin den Frühling fand


Wie sieht der Frühling aus? Da hat natürlich jeder gleich eigene Bilder im Kopf. Für mich gehören zum Frühling auf jeden Fall Erdbeeren und Spargel und Vogelgesang und die ersten Schmetterlinge, die sich zeigen.

Im Buch ist der Frühling eine Person mit einem Mantel aus Sonnenstrahlen. Eóin muss den Frühling finden, damit seine Schwester wieder gesund wird. Er trifft auf eine Fee, die ihm dabei hilft.

Normalerweise wird der Frühling vom Gesang des Rotkehlchens geweckt, doch nun hat der Frühling einfach verschlafen.




Der Zauber unter der Sonne
Kyra und das Geheimnis des Meeres

Diese Geschichte ist für uns Österreicher natürlich gleich doppelt interessant, denn Österreich grenzt nach wie vor nicht an ein Meer. Umso schöner ist es für uns sich das Meereswasser, die Wellen, den Sand usw. vorzustellen.

Kyra ist ein Mädchen, das davon träumt, dass ihr die Wellen etwas Wertvolles von Nereus schenken. Die Wellen toben in letzter Zeit viel stärker als sonst und irgendetwas scheint anders zu sein.
Als sie sich auf eine Reise macht, hilft sie unbewusst Deianera - einer Nymphe - dabei ihren Ring wieder zu finden. Nur damit kann sie sich verwandeln und wie ein Mensch an Land gehen.

Deianera ist überglücklich, dass sie nach vielen Jahren ihren Schatz wieder bekommen hat und so können Kyra und Deianera sich auch in Zukunft treffen und sie wollen sich alle Geheimnisse der jeweiligen Welt erzählen.
 



Vielen Dank an den familia-Verlag für die Bücher. Wir werden bestimmt noch lange Freude dran haben.


Alles Liebe!


Mittwoch, 3. August 2016

Hulk-Suppe

Hulk ist ein Superheld und stark und mutig und groß und vor allem ist er grün.

Um größere Mengen Gemüse in das Kind zu bekommen, ist eine Suppe immer eine gute Idee. Suppen werden bei uns anstandslos gegessen.




Was in die Suppe kommt, hängt meistens davon ab, was wir gerade da haben. Die Mengen sind also nur eine ungefähre Angabe und können beinahe unendlich variiert werden.

Zutaten
1 Zwiebel
1 Stück Brokkoli
1 mittelgroße Zucchini
300 g Erbsen (Ich habe Tiefkühlerbsen verwendet.)
250 ml Rahm (Sahne, Obers)
Rapsöl
Suppenwürze



Zubereitung
* Zwiebel schälen und klein würfelig schneiden

* Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden bzw. in kleine Röschen teilen
* In etwas Rapsöl anbraten.
* Mit Rahm und Wasser aufgießen bis das Gemüse gut bedeckt ist.
* Zum Kochen bringen.

* Suppenwürze hinzufügen
* Köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
* Pürieren.



Tipps
* Hätte ich die Suppe "Zucchini-Brokkoli-Erbsensuppe" genannt, hätte sie vermutlich auch bei uns nicht so viel Anklang gefunden. Eine Hulk-Suppe zu essen ist jedoch sehr cool.
* Wer es gerne vegan mag, kann den Rahm durch ein paar Esslöffel Mandelmus ersetzen.
* Den Brokkolistrunk kann man übrigens auch Essen. Zumindest nachdem man ihn geschält hat. Er schmeckt auch roh sehr gut.
* Zur Abwechslung gebe ich gerne einige Blätter Thai-Basilikum beim Pürieren mit hinein. Das gibt eine Asiatische Note und schmeckt mir persönlich noch besser.




Mir kommt vor, als hätte ich euch schon ewig kein Rezept mehr gezeigt. Bis zum nächsten wird es (vermutlich) nicht ganz so lange dauern.


Alles Liebe und einen feinen Tag!